Termine
Literaturwissenschaftliches Kolloquium, DIE KLEINE FORM & Gespräch über Bücher

 

Mittwoch, 14.10.2009
Gespräch über Bücher - Thema: „Leben“ erzählen
mit Ursula Renner-Henke, Johannes F. Lehmann
Gast: Dr. Wiebke Schmaltz
Anya Ulinich: Petropolis Die große Reise der Mailorder-Braut Sascha Goldberg (dtv 14,90 €)

20.00 Uhr, Zentralbibliothek Essen, Hollestraße 3 (Gildehof)
Eintritt frei! Informationen hier!

Mittwoch, 21.10.2009
Literaturwissenschaftliches Kolloquium
Als Marcel Mauss ins Kino ging. Chronophotografie, Film und die Entde-ckung der "Körpertechniken"
Prof. Dr. Philippe Despoix (IFK Wien / Université de Montréal)
18.00 - 20.00 Uhr
Universität Duisburg-Essen, Campus Essen, Raum R12 S03 H20

Der Vortrag wird die zentrale Funktion der chronophotographischen bzw. kinematographischen Reproduzierbarkeit des Ganges für die Herausbildung des zuerst in den 1930er Jahren von Mauss formulierten Begriffs der „techniques du corps“ – der Körpertechniken – rekonstruieren.

Mittwoch, 04.11.2009
DIE KLEINE FORM
Die globale Geldschwemme Die Banken und die Geister, die sie riefen

Prof. Dr. Ansgar Belke (Wirtschaftswissenschaften)
Bibliothekssaal, Campus Essen 13.15 - 14.00 Uhr
weitere Informationen hier

Mittwoch, 04.11.2009
Literaturwissenschaftliches Kolloquium
"Lettern, die die Welt bedeuten". Die Geburt der Neueren deutschen Li-teraturwissenschaft aus der Goethe-Philologie. Zur Konstituierung des Fachs und zur aktuellen Lage
PD Dr. Bernd Hamacher (Hamburg)
18.00 - 20.00 Uhr
Universität Duisburg-Essen, Campus Essen, Raum R12 S03 H20

In der Wissenschaftsgeschichte der Germanistik wurde bereits in unterschiedlichen Zusammenhängen die Goethe-Philologie als Paradigma für die Theorie- und Methodenentwicklung in der Literaturwissenschaft insgesamt beschrieben. Nicht ausreichend aufgearbeitet ist indes, dass die Neugermanistik im 19. Jahrhundert nicht nur aus der Goethe-Philologie heraus entstanden, sondern ihre disziplinäre Gestalt noch bis in die Gegenwart hinein von diesen Entstehungsbedingungen geprägt ist. Sowohl auf der Ebene der Terminologie und der Begriffsgeschichte als auch in der disziplinären Struktur der Germanistik insgesamt und bei den interdisziplinären Anschlüssen dienten Goethe und sein Werk den ger-manistischen ‚Gründervätern’ als Maßstab und Orientierung. Auf der historischen Basis ist die aktuelle Theorieentwicklung der Literaturwissenschaft neu in den Blick zu nehmen. Dabei erweist die wissenschaftsgeschichtliche Rekonstruktion die Goethe-Philologie nicht nur als problematisches Erbteil der Neueren deutschen Literaturwissenschaft; der historisch informierten Analyse der aktuellen disziplinären und methodischen Lage eröffnen sich vielmehr innovative Perspektiven für die Fachentwicklung in der theoretischen Grundlegung einerseits und interdisziplinären Anschlüssen andererseits.

Mittwoch, 18.11.2009
DIE KLEINE FORM
Vom "verführerischen Gift gegnerischer Literatur" Arbeiterbildung, Katholizismus und Sozialdemokratie im Deutschen Kaiserreich.

Dr. Claudia Hiepel (Geschichtswissenschaften)
Bibliothekssaal, Campus Essen 13.15 - 14.00 Uhr
weitere Informationen hier

Mittwoch, 18.11.2009
Gespräch über Bücher - Thema: „Leben“ erzählen
mit Ursula Renner-Henke, Johannes F. Lehmann
Gast: Dr. Heinrich Bosse (Universität Freiburg)
Richard Yates: Easter Parade (btb Verlag 9,00 €)

20.00 Uhr, Zentralbibliothek Essen, Hollestraße 3 (Gildehof)
Eintritt frei! Informationen hier!

Mittwoch, 02.12.2009
DIE KLEINE FORM
Grenzziehung - Grenzüberschreitung - Grenzbearbeitung Die Grenze als sozialpädagogisches Thema.

Prof. Dr. Fabian Kessl (Bildungswissenschaften)
Bibliothekssaal, Campus Essen 13.15 - 14.00 Uhr
weitere Informationen hier

Mittwoch, 09.12.2009
Literaturwissenschaftliches Kolloquium
Im Kopf des Lesers. Neuro- und kognitionswissenschaftliche Perspektiven auf die Literatur
Prof. Dr. Martin Huber (Hagen)
18.00 - 20.00 Uhr
Universität Duisburg-Essen, Campus Essen, Raum R12 S03 H20

Erkenntnisse der Gehirnforschung, wie etwa die sog. Spiegelneuronen oder die Theory of Mind der Kognitionswissenschaften werden gegenwärtig auch in der Literaturwissenschaft in der Theoriebildung mit einbezogen. Erwartet werden neue Lösungsansätze etwa für Probleme des Textverstehens, des Funktionierens von Figuren und deren Bewusstsein im Text, sowie für das Phänomen der Empathie beim Lesen. Der Vortrag skizziert die Debatte und sichtet kritisch die Leistungsfähigkeit von theoretischen Importen aus den Neuro- und Kognitionswissenschaften für die Literaturwissenschaft.

Mittwoch, 16.12.2009
DIE KLEINE FORM
Mofetten Vulkanische Extremstandorte am Eingang zur Hölle

Prof. Dr. Hardy Pfanz (Angewandte Botanik)
Bibliothekssaal, Campus Essen 13.15 - 14.00 Uhr
weitere Informationen hier

Mittwoch, 06.01.2010
Literaturwissenschaftliches Kolloquium
Schnitte in Raum und Zeit. Robbe-Grillets Ästhetik der Montage
Prof. Dr. Patricia Oster-Stierle (Universität des Saarlandes)
18.00 - 20.00 Uhr
Universität Duisburg-Essen, Campus Essen, Raum R12 S03 H20

Bildschnitt und Montage sind die Grundelemente der Poetik Alain Robbe-Grillets, der in dem großen russischen Filmemacher und Theoretiker Sergej Eisenstein sein wesentliches Vorbild sah. Als einer der führenden Theoretiker des nouveau roman suchte er mit seinen Texten und Filmen eine mimetische Abbildung der Realität zu unterlaufen, indem er mit Hilfe von Schnitten eine diskontinuierliche Folge von Momentaufnahmen inszeniert. Das Moment der Rekurrenz erhält eine entscheidende Bedeutung, da hier der Spielraum der Kombinatorik ausgeschöpft werden kann und Widerholung geradezu als Kompensation von Diskontinuität fungiert. Am Beispiel der Texte La Jalousie und Instantanés und den Filmen L’Année dernière à Marienbad und La Belle Captive soll dem Phänomen des Schnitts in Werk Robbe-Grillets nachgegangen werden.

Mittwoch, 13.01.2010
DIE KLEINE FORM
Feuer im Fokus: Verbrennungsforschung mit Laserlicht

Prof. Dr. Christof Schulz (Ingenieurwissenschaften/Maschinenbau und Verfahrenstechnik)
Bibliothekssaal, Campus Essen 13.15 - 14.00 Uhr
weitere Informationen hier

Mittwoch, 13.01.2010
Gespräch über Bücher - Thema: „Leben“ erzählen
mit Ursula Renner-Henke, Johannes F. Lehmann
Gast: Prof. Dr. Cerstin Bauer-Funke (Universität Duisburg-Essen)
Roberto Bolano:Chilenisches Nachtstück (Hanser 17,90 € )

20.00 Uhr, Zentralbibliothek Essen, Hollestraße 3 (Gildehof)
Eintritt frei! Informationen hier!

Mittwoch, 20.01.2010
Literaturwissenschaftliches Kolloquium
"Relire Beauvoir. Das andere Geschlecht sechzig Jahre später"
Prof. Dr. Ingrid Galster (Universität Paderborn)
18.00 - 20.00 Uhr
Universität Duisburg-Essen, Campus Essen, Raum R12 S03 H20

Beauvoirs "Essai zur Lage der Frau" (wie sie selbst ihr Werk nannte) wurde in den siebziger Jahren von den Egalitaristinnen zur Bibel des Feminismus erklärt, während die französischen Differentialistinnen und Poststrukturalistinnen das Werk für überholt halten oder gar behaupten, es sei auf einer männlichen Philosophie fundiert. Judith Butler hat sich da-gegen stark an Beauvoir inspiriert, auch wenn ihre philosophischen Prämissen nicht dieselben sind. Der Vortrag setzt sich zum Ziel, Beauvoirs Werk in der hier grob skizzierten Gender-Landschaft zu verorten und danach zu fragen, was tatsächlich heute als überholt angesehen werden muss und was weiterhin aktuell bleibt.

Mittwoch, 27.01.2010
DIE KLEINE FORM
Und die Geschichte wiederholt sich doch: der Pluralapostroph

Prof. Dr. Evelyn Ziegler (Germanistik/Soziolinguistik)
Bibliothekssaal, Campus Essen 13.15 - 14.00 Uhr
weitere Informationen hier

Mittwoch, 27.01.2010
Literaturwissenschaftliches Kolloquium
Buchmedialität 1968
Prof. Dr. Georg Stanitzek (Siegen)
18.00 - 20.00 Uhr
Universität Duisburg-Essen, Campus Essen, Raum R12 S03 H20

Ausgehend von der These Karl Heinz Bohrers, dass sich 1968 eine „Revolution in der Erscheinung des Buches“ ereignet hat, sollen an einigen Büchern (von Peter Handke, Rolf Dieter Brinkmann, Rosa von Praunheim und anderen) Spuren zumindest einer Revolte abgelesen werden.

Mittwoch, 03.02.2010
Gespräch über Bücher - Thema: „Leben“ erzählen
mit Ursula Renner-Henke, Johannes F. Lehmann
Gast: Prof. Dr. Natalie Binczek
Uwe Timm: Am Beispiel meines Bruders (dtv 8,50 € )

20.00 Uhr, Zentralbibliothek Essen, Hollestraße 3 (Gildehof)
Eintritt frei! Informationen hier!

Archiv der Veranstaltungen aus den vergangenen Semestern.

 

zuletzt bearbeitet am 10.10.2009